Vorsicht, den Hunden wird der Boden unter den Füßen zu heiß!

von Ralph Rückert, Tierarzt
 
Aua, das ist heiß, sehr heiß!!

Vorsicht bitte: Ungünstigste Bedingungen vorausgesetzt, kann der Asphalt bei einer Lufttemperatur von knapp über 30° mehr als 60° heiß werden.

Bei solchen Temperaturen kann es innerhalb einer Minute zur Hautzerstörung kommen. Dieses Wochenende wird es noch viel heißer. Hunde können ab Mittag kaum mehr auf Asphalt und Beton laufen. Ein einfacher Test: Pressen Sie Ihren Handrücken fest für 7 Sekunden auf den Asphalt. Wenn das nicht komfortabel zu ertragen ist, kann Ihr Hund auch nicht mehr drauf laufen. Seien Sie bitte nicht beleidigt, ich weiß, dass sie selbständig denkende Menschen sind. Fakt ist aber, dass wir an so heißen Tagen immer wieder Hunde mit Brandblasen an den Ballen behandeln müssen, deren Besitzer völlig von den Socken sind und keine Ahnung davon hatten, wie schrecklich heiß der Boden unter den Hundefüßen werden kann.
Übrigens: Denken Sie an diese Zusammenhänge bitte auch, wenn Sie mal erste Hilfe bei einem Menschen leisten müssen, der an solchen Tagen auf der Straße liegt. Ein paar Minuten Hautkontakt mit dem Asphalt reichen für schwere Verbrennungen völlig aus.

Also, cool bleiben und das schöne Wochenende genießen, Ihr

Ralph Rückert

© Kleintierpraxis Ralph Rückert, Römerstraße 71, 89077 Ulm  www.tierarzt-rueckert.de/blog